Riga…Fun, Fun, Fun…

Riga ist die Hauptstadt Lettlands. Wo liegt Lettland?  Lettland ist ein kleines Land in Osteuropa und grenzt an Litauen, Weißrussland, Russland und Estland. Lettland war mal Teil der sowjetischen Okkupation. Amtssprache ist lettisch aber auch mit russisch und englisch kann man sich verständigen. Lettland liegt am Baltischen Meer und ist ein sehr kleines Land, etwa so groß wie Bayern mit ca. 2 Millionen Einwohnern. Die Letten haben auch den Euro als Landeswährung also kein lästiges Geld umtauschen nötig.

Riga

Warum Riga? Weil es interessant ist, in Länder oder Städte zu reisen, die noch nicht viele auf dem Radar haben. Es stand der Junggesellinnenabschied einer meiner besten Freundinnen an. Zusammen mit ihrer Schwester machte ich mich an die Planung. Ich wußte genau, worauf sie Lust hätte und was sie gar nicht wollte 😀 Auf gar keinen Fall sollte es ein typischer, peinlicher Junggesellinnenabschied, mit einer Bauchtrage in irgendeiner Altstadt werden! Schwester und ich waren uns schnell einig, vorallem nachdem wir mögliche Flüge gecheckt hatten. RIGA sollte es werden. Wir haben die anderen Mädels eingeweiht und alle waren einverstanden. Und schon buchten wir die Flüge. Los ging es diesmal vom Köln/Bonner Flughafen. Wir sind mit 2 Autos gefahren und haben einfach über Park&Fly einen günstigen Parkplatz reserviert. Ein Transfer hat uns schnell zum Flughafen gebracht.

Geplant war ein verlängertes Wochenende von Samstag bis Dienstag im Juli 2016. So haben wir uns am Samstag morgen bei der Junggesellin erst einmal zum Frühstück getroffen und dann ging es los nach Köln zum Flughafen. Wir haben sämtliche Foren und Internetseiten durchforstet um einen tollen Aufenthalt zu planen. Da wir 8 Mädels waren, habe wir einfach ein Appartment in der City über Airbnb gebucht.

fullsizeoutput_475e
Ein kleiner Einblick in unser Riga Appartment

Ahh, meine Freundin wußte gar nicht, wo es hingeht. Wir haben ihr die Augen verbunden und erst im Flieger die Binde abgenommen. Natürlich hat sie in der zwischenzeit gecheckt, dass wir am Flughafen waren. Da wir mit Ryanair geflogen sind, waren wir uns nicht sicher, ob der Pilot eine kurze Begrüßungsansage mit Ankündigung des Flugziels machen würde. Wir haben aber gefragt und Glück gehabt 🙂 War schon lustig. Wir haben natürlich am Flughafen schon ein paar Kölsch getrunken und im Flieger ging es dann weiter 😀

IMG_1032

In Riga angekommen, haben wir uns ein Großraumtaxi geschnappt und sind zu unserem Appartment gefahren. Das Appartment war gut. Wir hatten 2 Schlafzimmer mit jeweils 3 und 2 Schlafplätzen und im Wohnzimmer noch eine Schlafcouch. Hat soweit alles gepasst. Leider hatten wir nur 1 Bad, was sich  bei 8 Mädels echt schwierig gestaltet aber auch das haben wir irgendwie gemeistert. Da zu dem Zeitpunkt die EM 2016 war und genau an diesem Tag, Deutschland gegen Italien im Viertelfinale gespielt hat, machten wir uns auf, ein Lokal zu finden, wo wir gleichzeitig was essen und Fußball gucken können. War gar nicht so einfach. Schließlich haben wir einen netten Laden gefunden, wo wir quasi alleine drin waren. Irgendwann kam noch der Besitzer auf uns zu und wir haben eine Wette bzgl. des Fußballspiels abgeschlossen. Am Ende gab es Kurze für uns 🙂 So ging auch der erste halbe Tag zuende.

Am nächsten Tag hatten wir ein Fotoshooting gebucht und zwar bei Fotostudija. Es war gar nicht so einfach was zu finden, aber die Schwester ist fleißig gewesen 🙂 Ich habe das Studio dann angeschrieben und wir haben einen Termin ausgemacht. Die Fotos sind echt toll geworden und teuer war es auch nicht! Wir hatten für alle den gleichen Rock bestellt und den Mädels gesagt, sie sollen ein schwarzes top und schwarze hohe Schuhe mitnehmen. Es war echt ein toller und gelungener Fotoshootingnachmittag 🙂 Bevor wir zum Fotoshooting aufgebrochen sind, haben wir uns zur Skyline Bar aufgemacht. Das war eine der Topattraktionen in Riga. Die Skyline Bar befindet sich in der 26. Etage vom Radisson Blue Hotel und bietet einen tollen Ausblick über die Hauptstadt.

Wir frühstückten dort, naja, es war mittlerweile schon 12 Uhr und leider gab es kein Frühstück mehr, also haben wir uns andere Snacks aus der Karte rausgesucht. Danach gönnten wir uns ein paar Cocktails.

 

Da wir plötzlich spät dran waren, schnappten wir uns schnell ein Taxi zum Fotostudio.

Nach dem Shooting haben wir uns umgezogen und sind dann los, die City erkunden. Da Lettland und dementsprechend Riga nicht groß ist, kann man die wichtigsten Sachen gut an einem Tag machen. Die Altstadt ist wirklich sehr schön und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir schlenderten von unserem Appartment zu Fuß Richtung Stadt. 20 Minuten Fußweg. Das war auch ganz gut so, denn wie ich schon mal erwähnt habe, laufend sieht man viel viel mehr und kann eine Stadt viel besser kennenlernen. Wir sind einfach durch die Altstadt gelaufen, ohne ein großartiges Sehenswürdigkeitsziel zu haben. Deswegen kann ich auch keine konkreten Punkte nennen, die man auf keinen Fall verpassen darf. Da die Stadt nicht gerade groß ist, bietet sich eine planlose, spontane Tour einfach an 🙂

fullsizeoutput_47f7

fullsizeoutput_4806

IMG_2168

IMG_2166

 

Würde ich wieder so machen. Manchmal kann man auch nicht planen. Ich hatte noch über einen interessanten Stadtteil in Riga gelesen und wollte da gerne wenigstens mal vorbeilaufen. Die etwas verkommene Moskauer Vorstadt, historisch gewachsene Heimat der russisch-stämmigen Stadtbevölkerung Rigas. Das besondere hier sind die Holzbauten und die allgemein sichtbare kommunistische Architektur.

Für den Abend, hatte ich schon ein typisch lettisches Restaurant vorreserviert. Es ging ins Folkklubs Ala Pagrabs, was direkt in der Altstadt in einer kleinen Seitenstraße gelegen war. Eine super tolle Location, nicht nur zum essen sondern auch um einfach einen schönen Abend zu verbringen. An dem Abend spielte auch eine Live Band. Es war ein wirklich gelungenes Abendessen, ich kann diesen Laden nur empfehlen! Alle waren zufrieden.

fullsizeoutput_47a4
Folkklubs ala Pagrabs

Da wir ja an einem Samstag angereist sind und Samstag alle recht müde waren, haben wir beschlossen am nächsten Tag abends noch feiern zu gehen. Nachdem wir im Folkklubs essen waren, sind wir weiter gezogen. Eigentlich sollte es ein Laden mit spanischer Musik sein. Gar nicht so einfach zu finden in Riga. Das einzige was ich im Internet gefunden habe, war eine kubanische Bar. Also sind wir dahin. Cuba Café  hieß der Laden. Wir bestellten uns Cocktails und quatschten. Nach ca. 2 Stunden sind wir dann aber auch gegangen, weil es irgendwie ungemütlich wurde. Ich kann den Laden nicht wirklich empfehlen, aber vielleicht hatten wir auch einfach nur Pech.

fullsizeoutput_47c4

Wir sind auf der Partymeile von Riga gelandet. Da aber Sonntag war, war hier nicht wirklich was los. Wir sind dann einfach in den nächstbesten Partyladen reingegangen, da dort irgendwas mit „Karaoke“ stand. Sah von außen zwar nicht einladend aus aber egal 🙂 Ich weiß leider auch nicht mehr, wie der Laden hieß aber wir hatten sehr viel Spaß. Sooo schlecht war es gar nicht! Es war gut, sehr gut sogar! Der Abend war ein voller Erfolg!

fullsizeoutput_488c

An unserem letzten Tag haben wir uns entschlossen ans Meer zu fahren. Die Stadt kannten wir ja schon. Also hatten wir Zeit uns ein anderes Eckchen von Lettland anzuschauen. Wir liefen zum Bahnhof und haben uns Tickets nach Jurmala gekauft. Ein Urlaubsort am Baltischen Meer. Das Zugticket hat hin- und zurück ca. 5 € pro Person gekostet. In Jurmala angekommen, schlenderten wir über die Promenade und sind dann spatter Richtung Strand gelaufen. Bevor wir aber zum Strand gelaufen sind, sind wir durch einen tollen Park gelaufen, wo wir noch einen Turm hochgelaufen sind. Die Aussicht war jetzt nicht so spektakulär, im Prinzip haben wir nur Bäume gesehen 😀

fullsizeoutput_48a1fullsizeoutput_484c

Der Strand und auch die Promenade von Jurmala sind echt schön! Ich würde noch einmal dorthin fahren! Vieles ist dort für uns auch echt günstig. So ein Urlaub mit Freunden am Baltischen Meer, könnte man mal machen 🙂

Ganz cool, dass wir noch Zeit hatten, ein anderes Örtchen in Lettland zu sehen. Allen hat dieser Junggesellinnenabschied gefallen, vorallem aber der Junggesellin 😉 Gelungenn würd ich sagen 🙂

Wenn man mal einen etwas anderen Junggesellinnenabschied feiern möchte, bietet sich Riga bestens dafür an!

fullsizeoutput_485c

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s