Breslau oder auch Wroclaw die Stadt der Zwerge

Heute möchte ich Euch einen kleinen Exkurs und Reisetipp für Polen geben 🙂 Nein, nicht für Warschau, auch nicht für Krakau, obwohl das auch wunderschöne Städte sind. Wroclaw, auf Deutsch auch Breslau genannt. Warum? Weil ich in dieser Stadt geboren wurde und seitdem ich klein bin, jedes Jahr, mehrmals im Jahr dort bin. Aber erst mit der Zeit, habe ich gelernt, diese Stadt zu lieben. Rückblickend kann ich sagen, dass ich die Veränderungen einer grauen, aber schon damals wunderschönen Stadt, über die Jahre hinweg hautnah miterlebt habe! Aus einer grauen Maus wurde ein wunderschöner Schwan! Ich habe schon einige Orte und Städte meines Heimatlandes bereist aber Wroclaw ist meine absolute Lieblingsstadt! Ich vergleiche Wroclaw und Krakow gerne mit Köln und Düsseldorf 🙂 Wroclaw ist Köln und Krakow ist Düsseldorf (mit dem Unterschied, dass es in Krakow wirklich was zu sehen gibt und die Stadt wirklich schön ist ;))

Ein paar Fakten über Wroclaw

Wroclaw hat ca. 650.000 Einwohner und ist eine Universitätsstadt. Sie liegt im Südwesten von Polen (ca. 300 km von Berlin entfernt) und ist die viertgrößte Stadt Polens. Sie liegt in der Region Niederschlesien an der Oder. Im Jahr 2016 war die Stadt Kulturhauptstadt Europas. Außerdem sagt man, dass es die wärmste Stadt Polens ist, wegen ihrer geographischen Lage. Die Sommer sind meist wirklich sommerlich warm und die Winter hingegen winterlich kalt. Wenn ihr mehr über die Geschichte der Stadt erfahren wollt, könnt ihr es hier nachlesen.

IMG_4860

Gebaut zwischen zahlreichen Kanälen, liegt die Stadt auf zwölf Inseln, verbunden durch ca. 300 Brücken. Wegen der vielen Brücken und Stege, wird die Stadt auch als Venedig Polens bezeichnet.

Wie komme ich nach Wroclaw?

Eurowings fliegt von Düsseldorf an zwei Tagen. Von Dortmund aus könnt ihr mit Wizzair fliegen. Ihr findet bestimmt auch mit der polnischen Fluggesellschaft LOT, Flüge nach Breslau, aber die dürften recht teuer sein. Man kann natürlich auch mit dem Auto oder mit dem Zug fahren. Wobei die Zugverbindung nicht empfehlenswert ist, da bis dato immer noch keine direkte Gleisverbindung besteht und Wroclaw dementsprechend über Umwege mit dem Zug erreicht werden muss. Das führt zu einer viel zu langen Fahrt.

Wieviel Zeit brauche ich, um einen guten Eindruck von der Stadt zu gewinnen?

Ich würde sagen, ein verlängertes Wochenende, 3-4 Tage ist ausreichend.  Wroclaw ist eine Studentenstadt, alternativ aber stylish, mit vielen Bars, Kneipen, Restaurants und Clubs. Außerdem gibt es auch eine sehr tolle Streetartszene (ich liebe Streetart :))

Was gibt es zu sehen?

Ich gebe Euch einen Plan, was ihr in dieser wundervollen Stadt alles sehen und machen könnt

  1. Rynek

Fangt eure Sightseeingtour auf dem Marktplatz, mitten im Stadtzentrum an. Der Marktplatz ist wunderschön. In der Mitte findet ihr das Rathaus.

Direkt neben dem Rathaus, gibt es eine Brauerei, die besonders im Sommer empfehlenswert ist. Bei gutem Wetter könnt ihr draußen sitzen und eine reiche Auswahl an Bieren genießen. Die Brauerei heißt „Spiż„. Zum essen kann ich euch leider nichts sagen, da ich dort immer nur Bier getrunken habe ^^ Direkt um die Ecke befindet sich eines der ältesten Restaurants Europas „Piwnica Świdnicka„. Das Restaurant ist recht teuer, ich selbst war dort noch nicht essen, aber ihr müsst auf jeden Fall einen Blick reinwerfen! Keine Sorge, die sind es gewohnt, die meisten Touristen werfen dort einen Blick rein und gehen wieder 😉 Wenn ihr schon auf dem Marktplatz seid, dann könnt ihr ruhig auch in die kleinen Gassen reingehen. Die meisten sind sehr süss und ihr findet viele verschiedene Cafés und Restaurants. In einer Gasse, die vom Marktplatz abgeht, findet ihr „Stare Jatki“.

IMG_1371

Die „Stare Jatki“ (Alte Fleischbänke) war das Zuhause der Fleischerzunft. Tierskulpturen sollen an diesen Teil der Geschichte der Gasse erinnern. Drumherum findet ihr kleinere Kunstgeschäfte.

Ein Blick in die alte Markthalle lohnt auch 🙂

IMG_1391

 

 

2. Universität zu Wroclaw (Uniwersytet Wroclawski)

Ebenfalls Fußläufig erreichbar und nicht weit weg vom Marktplatz, könnt ihr die wunderschöne Universität besichtigen. Das Gebäude an sich ist schon ein Augenschmaus. Einen tollen Blick gibt es auch auf der anderen Oderseite (besonders im Dunkeln). Im Universitätsgebäude solltet ihr Euch die barocke Aula Leopoldina unbedingt anschauen! Die Eintrittskarte kostet 10 PLN und berechtigt Euch noch zum Aufstieg des mathematischen Turms. Dort habt ihr einen tollen Ausblick über die Stadt.

Ebenfalls habt ihr einen tollen Ausblick über die Stadt wenn ihr den Dom hoch geht. In dem Einkaufszentrum Sky Tower, etwas außerhalb des Zentrums gelegen, könnt ihr mit einem Fahrstuhl in den 49. Stock fahren. Das Gebäude ist erst wenige Jahre alt, gehört aber zu den höchsten Gebäuden Polens.

IMG_1429

3. Słodowa- Insel

Die Insel ist etwas außerhalb der Altstadt gelegen gehört aber zum Altstadtarchipel. Auf dem Weg zur Dominsel solltet ihr einen kleinen Umweg machen und über die Insel den Weg dorthin finden. Ihr kommt unter Anderem an richtig tollen StreetArt Graffiti vorbei, die wirklich sehenswert sind.

Am Schulschwänzer Tag im März, versammeln sich Schüler auf der Insel und feiern diesen. Im Sommer gibt es diverse Konzerte, Veranstaltungen und Freiluftangebote (z.B. Kino), die hauptsächlich von jungen Leuten besucht werden. Wenn es warm ist, ist es ein wirklich schönes Örtchen zum Chillen 🙂

IMG_1421

 

 

 

 

 

4. Dominsel

Spaziert auf jeden Fall rüber zur Dominsel. Es ist meiner Meinung nach, einer der schönsten Stadtteile. Ihr fühlt euch, wie in einer anderen Welt. Dort befindet sich, wie der Name schon sagt, der Dom und diverse weitere Kirchen und Klöster.

IMG_4858

 

5. Vier-Tempel Viertel

Dieses Viertel liegt im Zentrum der Stadt, in unmittelbarer Nähe des Rynek. In diesem Viertel findet ihr zu einem Kirchen, verschiedener Religionen und zum Anderem viele Bars und Kneipen, die zum teil sehr schön in Hinterhöfen gelegen sind. Zur Orientierung helfen Euch diese Straßen hier, die zum Viertel gehören: ul. Kazimierza Wielkiego, ul. Mikołaja, ul. Włodkowica und ul. Św. Antoniego.

6. Jahrhunderthalle

Die Jahrhunderthalle liegt etwas außerhalb des Zentrums. Sie steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Der direkt angrenzende Park, ist wunderschön zum spazieren. Der Komplex ist derzeit besonders begehrt bei Organisatoren von großen Ausstellungen, Konferenzen, Kultur-, Sport- und Kongressveranstaltungen aus Polen und dem Ausland.

IMG_1974

Vor einigen Jahren, gab es im Sommer immer ein tolles Lichterspiel an den Springbrunnen, wenn die Dunkelheit eingebrochen ist. Leider weiß ich nicht genau, ob dies noch stattfindet.

Das sind meine Top-Highlights, die bei einem Wroclaw Besuch nicht fehlen dürfen. Ihr werdet auf Eurem Weg an noch anderen tollen Orten und Gebäuden vorbeilaufen und noch viele, andere schöne entdecken.

Macht euch auf die vielen Zwerge gefasst, die über die ganze Stadt verteilt sind. Warum? Die politische Oppositionsbewegung „Orange Alternative“ hatte in den 1980er Jahren mit spontanen Aktionen (zum Beispiel Demonstrationen im Zwergenkostüm) Kritik am kommunistischen Regime in Polen geübt und einen gusseisernen Zwerg in der Breslauer Altstadt aufgestellt. Im Sommer 2001 gab es die ersten Zwerge in der Stadt zu finden. Ein Projekt von Studenten der Kunsthochschule. Die Figuren werden aus Bronze gegossen und sind etwa 30 cm groß. Heute sind die Zwerge eine Touristenattraktion und gehören zum Markenbild der Stadt.

Ich würde Euch empfehlen, Wroclaw im Frühling oder Sommer zu besuchen. Aber auch zur Weihnachtszeit ist es wunderschön dort. Unterkünfte gibt es wie Sand am Meer. Hotels, Hotels, Apartments, was auch immer ihr wollt! Einfach bei booking.com oder Airbnb schauen. Ihr bekommt z. B. über Airbnb sehr günstige Apartments direkt auf dem Marktplatz gelegen. Die Stadt ist sehr gut zu Fuß zu erkunden, die Distanzen sind nicht sehr groß innerhalb des Zentrums. Alternativ könnt ihr natürlich Straßenbahn und Busse nutzen. Eine Fahrt kostet ca. 1 -1,50 Euro.

Achso, wenn ihr schon mal da seid, dann macht auch einen Abstecher zum Hauptbahnhof. Dieser wurde zur EM 2012 komplett renoviert und ist eine Sehenswürdigkeit für sich.

Wenn man noch Zeit hat, kann man auch in den Zoo gehen. Der Zoo in Wroclaw gehörte einst zu den größten Zoos Europas und ist echt cool! Oder den botanischen Garten besuchen. Es gibt soooo viel zu tun in der Stadt 🙂

Wroclaw ist eine wirklich tolle und sehenswürdige Stadt! Wenn ihr spezielle Tipps braucht oder noch weitere Fragen habt, schreibt mich gerne an 🙂

Ich bin übrigens im Mart/April 2018 über Ostern wieder da und freue mich schon total! Ich war zuletzt vor 3 Jahren dort und bin schon gespannt, was sich in dieser Zeit wieder alles verändert hat! Seit einigen Jahren verändert sich Polen sehr rapide und es gibt immer wieder was neues zu entdecken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s